Was wir wollen

Wir, die Ökumenische Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche (kurz: „HuK”), wollen die volle Teilhabe von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und Inter* (LSBTIs) am kirchlichen und gesellschaftlichen Leben. Als Zeuginnen und Zeugen der befreienden Botschaft von Bibel und persönlicher Gotteserfahrung arbeiten wir

  • am Abbau von Vorurteilen gegenĂŒber und Diskriminierung von LSBTIs innerhalb der Kirchen,
  • fĂŒr die vollstĂ€ndige berufliche Gleichstellung mit heterosexuellen CismĂ€nnern und -frauen,
  • gegen die Diskriminierung von HIV-Positiven und an AIDS Erkrankten,
  • an der Schaffung von RĂ€umen, um als LSBTIs SpiritualitĂ€t zu teilen, und
  • an der Erkennbarkeit von uns als Christ*innen innerhalb der LSBTI-Gemeinschaft.

 

 

 

Neuigkeiten

10.01.2021 Veranstaltungs-Reihe der Domberg-Akademie: "Queere Menschen - quere Kirche ?"

Freitag, 5. Februar 2021 | 16-18 Uhr: online-Veranstaltung via zoom
Referenten: Dr. Michael Brinkschröder, kath. Theologe und Soziologe [mehr lesen im Interview mit mk online] und Prof. Dr. Michael SchĂŒĂŸler, Lehrstuhlinhaber Praktische Theologie in TĂŒbingen [mehr erfahren]

Freitag, 2. Juli 2021 | 15-19 Uhr
Aktuelle kirchliche Diskurse und AktivitÀten der Regenbogenpastoral
Referent:innen: Siegmund Steffes, Marian AntoniDr. Andreas HeekGerhard WachingerPfr. Tom Kammerer, Dr. Michael Brinkschröder

Weiterlesen ...

31.08.2020 Pressemitteilung: Polnische Bischöfe erklĂ€ren fĂŒr „unfehlbar“: Homosexuelles Verhalten ist böse

Die Katholische Bischofskonferenz in Polen hat am 28.8.2020 in einem umfangreichen Papier ihre „Position zu LGBT+ -Fragen“ veröffentlicht. Sie erklĂ€rt darin, dass homosexuelles Verhalten moralisch böse sei und dass diese Lehre „universell, zeitlich und rĂ€umlich unverĂ€nderlich und unfehlbar“ gelte. Gleichzeitig weist sie alle Interpretationen zurĂŒck, die das relativieren oder das Gegenteil behaupten.

Weiterlesen ...

14.06.2020 Pressemitteilung: HuK begrĂŒĂŸt den „Beginn von Ehrlichkeit“ im Bistum Limburg

Im Rahmen der Aufarbeitung der systemischen Ursachen von sexueller Gewalt an MinderjĂ€hrigen und ihrer Vertuschung verlangt ein am 13.06.2020 vorgestelltes Projekt des Bistums Limburg unter anderem eine radikale Änderung im Umgang mit lesbischen Mitarbeiterinnen und schwulen Mitarbeitern. Gleichgeschlechtliche Partnerschaften dĂŒrfen kein KĂŒndigungsgrund mehr sein. Das Bistum soll sich selbst eine Leitlinie dazu geben und sich fĂŒr eine entsprechende Änderung des katholischen Arbeitsrechts aller deutschen BistĂŒmer einsetzen.

Weiterlesen ...

12.06.2020 Enge und Weite - ein Online-Gottesdienst zum Bielefelder CSD 2020 "auf Distanz"

Als Kooperation der Ev. luth. NeustĂ€dter Marienkirchgemeinde und der HuK-Regionalgruppe Bielefeld ist dieser Gottesdienst als Zusammenschnitt verschiedener Elemente "auf Distanz" entstanden. Wir haben uns entschieden, in diesem Jahr keinen Live-Gottesdienst unter Corona-Bedingungen abzuhalten, also findet ihr einen Gottesdienst fĂŒrÂŽs Wohnzimmer - oder wo auch immer ihr eine Zeit der Ruhe und Muße findet - unter folgendem Link:

05.05.2020 Pressemitteilung: Welcher Teufel reitet Benedikt XVI.?

Auch wenn es inzwischen eher wie eine frustrierte Resignation klingt, so haben katholische Lesben und Schwule die unentwegte DemĂŒtigung durch den „Alt-Papst“, wie Radio Vatikan ihn nennt, satt. Er wird in der soeben erschienenen Benedikt-Biografie von Peter Seewald so zitiert: „"Vor hundert Jahren hĂ€tte es noch jedermann fĂŒr absurd gehalten, von homosexueller Ehe zu sprechen. Heute ist gesellschaftlich exkommuniziert, wer sich dem entgegenstellt.“

Weiterlesen ...