Was wir wollen

Wir, die Ökumenische Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche (kurz: „HuK”), wollen die volle Teilhabe von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und Inter* (LSBTIs) am kirchlichen und gesellschaftlichen Leben. Als Zeuginnen und Zeugen der befreienden Botschaft von Bibel und persönlicher Gotteserfahrung arbeiten wir

  • am Abbau von Vorurteilen gegenĂŒber und Diskriminierung von LSBTIs innerhalb der Kirchen,
  • fĂŒr die vollstĂ€ndige berufliche Gleichstellung mit heterosexuellen CismĂ€nnern und -frauen,
  • gegen die Diskriminierung von HIV-Positiven und an AIDS Erkrankten,
  • an der Schaffung von RĂ€umen, um als LSBTIs SpiritualitĂ€t zu teilen, und
  • an der Erkennbarkeit von uns als Christ*innen innerhalb der LSBTI-Gemeinschaft.

 

 

 

Neuigkeiten

06.05.2021 Pressemitteilung: Theolog:innen stellen BegrĂŒndung fĂŒr katholische Homofeindlichkeit in Frage

Der aktuelle Report des Wijngaards Institute for Catholic Research: "Christian Objections to Same-Sex Relationships: An Academic Assessment"

 Das Katholische LSBT+Komitee weist auf die Veröffentlichung des aktuellen Reports des Londoner Wijngaards-Institute for Catholic Research hin. Der Report enthĂ€lt einige bahnbrechende neuere Forschungsergebnisse, die eine Neubewertung der biblischen Aussagen zu gleichgeschlechtlichen Beziehungen notwendig machen.

Weiterlesen ...

06.05.2021 Pressemitteilung des Katholischen LSBT+Komitees: Gut, dass Liebende am 10. Mai gesegnet werden

„Wir halten die Segnungsgottesdienste fĂŒr Liebende, die um den 10. Mai geplant sind, fĂŒr ein besonders wichtiges und hilfreiches pastorales Zeichen. Damit gibt die katholische Kirche vor Ort den Paaren die WĂŒrde und Akzeptanz zurĂŒck, die ihnen durch das harsche Nein aus Rom am 15. MĂ€rz abgesprochen wurde.“

Weiterlesen ...

16.03.2021 Pressemitteilung: Katholisches LSBT+ Komitee fordert von Bischöfen pastoralen Ungehorsam in Bezug auf das Verbot von Segensfeiern

Das Katholische LSBT+ Komitee ist empört ĂŒber das am Montag veröffentlichte „Nein“ der Glaubenskongregation zur Segnung gleichgeschlechtlicher Paare. Die erlĂ€uternde Note der Glaubenskongregation rĂŒckt gleichgeschlechtliche Liebesbeziehungen in den Kontext von SĂŒnde und fordert homosexuelle Menschen auf, ihre sexuelle Orientierung zu unterdrĂŒcken.

Weiterlesen ...

08.03.2021 Pressemitteilung: Katholisches LaienbĂŒndnis appelliert an die deutschen Bischöfe: „Verspielen Sie die letzte Chance nicht! “

22. Februar 2021. AnlĂ€sslich der FrĂŒhjahrsvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz vom 23. bis 25. Februar 2021 richten katholische FrauenverbĂ€nde, Betroffenengruppen und Reforminitiativen einen eindringlichen Appell an die deutschen Bischöfe. Das katholische LaienbĂŒndnis hĂ€lt konstruktive Dialoge und Perspektiven, besonders hinsichtlich des Synodalen Weges, fĂŒr dringend erforderlich:

Weiterlesen ...

08.03.2021 Medienmitteilung der Herbert Haag Stiftung: Kirchliche Anerkennung von HomosexualitĂ€t als Variante menschlicher SexualitĂ€t und BeziehungsfĂ€higkeit ist ĂŒberfĂ€llig

Das Video der Preisverleihung https://www.herberthaag-stiftung.ch/index.php?nav=1&mov=249

Medienmitteilung der Herbert Haag Stiftung fĂŒr Freiheit in der Kirche
(Luzern, 25. Februar 2021)

Die Preisverleihung 2021 der Herbert Haag Stiftung fĂŒr Freiheit in der Kirche stellt HomosexualitĂ€t als Herausforderung fĂŒr die Kirchen ins Zentrum. Obwohl in Staaten wie Deutschland, Österreich und der Schweiz die «Ehe fĂŒr alle» eingefĂŒhrt wurde und die Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung gesetzlich verboten ist, hat sich im Vatikan bis anhin in Sachen HomosexualitĂ€t wenig getan. Das stösst zunehmend auf UnverstĂ€ndnis, auch bei vielen GlĂ€ubigen.

Weiterlesen ...