Was wir wollen

Wir, die Ökumenische Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche (kurz: „HuK”), wollen die volle Teilhabe von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und Queeren (LGBTQs) am kirchlichen und gesellschaftlichen Leben. Als Zeuginnen und Zeugen der befreienden Botschaft von Bibel und persönlicher Gotteserfahrung arbeiten wir

  • am Abbau von Vorurteilen gegenüber und Diskriminierung von LGBTQs innerhalb der Kirchen,
  • für die vollständige berufliche Gleichstellung mit heterosexuellen Biomännern und -frauen,
  • gegen die Diskriminierung von HIV-Positiven und an AIDS Erkrankten,
  • an der Schaffung von Räumen, um als LGBTQs Spiritualität zu teilen, und
  • an der Erkennbarkeit von uns als Christinnen und Christen innerhalb der LGBTQ-Gemeinschaft

 

 

Neuigkeiten

17.06.2018 HuK-Mailinglisten außer Betrieb

Die Mailinglisten der HuK sind, wahrscheinlich aufgrund eines Konfigurationsfehlers, zeitweise außer Betrieb. Wir arbeiten zurzeit an der Lösung des Problems.

27.03.2018 Migration der Webseite

Die HuK-Webseite ist auf einen neuen Server umgezogen und wird zurzeit in ein neues Content-Management-System eingepflegt. Viele Inhalte unter den Menüpunkten „Themen” und Presse sind daher temporär nicht verfügbar, werden aber Stück für Stück wieder online gestellt. Wir bitten um Entschuldigung und Verständnis!

10.01.2018 Pressemitteilung: Ein katholischer Bischof geht voran

Der Stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Dr. Franz-Josef Bode, möchte über eine Segnung für gleichgeschlechtliche Paare in der katholischen Kirche nachdenken. In einem Gespräch mit der Neuen Osnabrücker Zeitung verlangte Bode einen positiven Blick der Kirche auf lesbische und schwule Partnerschaften.

Weiterlesen …

01.12.2017 Pressemitteilung: Öffnung in Württemberg verpasst

In der Synode der Evangelischen Landeskirche Württemberg ist ein Kompromissvorschlag, der die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare im Gottesdienst ermöglicht hätte, knapp gescheitert – es fehlten zwei Stimmen. Dazu erklärt Markus Gutfleisch von der Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche […]

Weiterlesen …

09.11.2017 Internationale Tagung des Global Network of Rainbow Catholics

Das Global Network of Rainbow Catholics (GNRC), dem auch die HuK angehört, kämpft als weltumspannendes Netzwerk für Gerechtigkeit und Akzeptanz von Schwulen, Lesben und Bi-, Trans- und Intersexuellen in der katholischen Kirche. Unter dem Titel „Höre die gerechte Sache” kommen vom 30. November bis 3. Dezember 2017 knapp 100 Regenbogenkatholiken aus 35 Ländern in Dachau und München zusammen, um an ihrer Strategie für die Zukunft zu feilen. Das Ziel: Der Papst soll sich offiziell für die Gleichberechtigung aller Katholiken aussprechen, ob hetero oder homo, trans oder queer, innerhalb und außerhalb der Kirche.

Weiterlesen …