Pressemitteilungen

Überzeugend für gleiche Rechte

Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche zur Trauung für lesbische und schwule Paare in der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO)

Zur Entscheidung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, in wenigen Wochen Trauungen homosexueller Paare mit der Ehe gleichzustellen, erklären Thomas Beckmann und Markus Gutfleisch von der Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche (HuK):

Die Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche begrüßt die Gleichstellung für lesbische und schwule Paare in Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Die Evangelische Landeskirche setzt den Weg fort, den sie 1991 begann, als sie öffentlich bekannte, Mitschuld an der Verfolgung von Homosexuellen im Dritten Reich zu tragen. Im Jahr 2002 führte sie als eine der ersten Landeskirchen die Segnung von schwulen und lesbischen Paaren ein.

Der Gleichstellungsbeschluss trägt die Handschrift von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Trans*-Menschen in der Kirche. Wir freuen uns, dass die Landeskirche unsere Erfahrung schätzt. Auch über unsere Gruppen hinaus sehen immer mehr Menschen den Handlungsbedarf in Gemeinden und in der Synode. Unser Respekt gilt der Kirchenleitung der EKBO, die im des letzten Jahr landauf, landab theologische Überzeugungsarbeit leistete. Wir fordern, dass sich die Kirche weiterhin gesellschaftlich und international für gleiche Rechte einsetzt.

Nur wenige Pfarrer_innen werden die Trauung eines schwulen oder lesbischen Paares aus Gewissensgründen ablehnen. Solche Ablehnungsmöglichkeit gibt es auch bei heterosexuellen Paaren. Entscheidend ist: Die Landeskirche garantiert lesbischen und schwulen Paaren, dass ihre Trauung in der Kirche stattfindet.

Durch die Entwicklung in der EKBO werden andere Landeskirchen zur Weiterentwicklung ihrer Segnungspraxis angeregt. Sie werden feststellen, wie gut es dort läuft, und sich anschließen. Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans*-Menschen leben normal in den Kirchen. Es gibt klare theologische Gründe, sie gleich zu behandeln. Auch viele Katholik_innen schauen mit großem Interesse auf die evangelischen Kirchen, denn die Sehnsucht nach Gottes Segen für lesbische und schwule Paare erreicht alle Konfessionsgrenzen.

 


 

Zurück zur thematischen Übersicht …

Zurück zur chronologischen Übersicht …

Besucher: 1379016