Aktuelles Programm der Sonntagstreffen

In der Regel finden die Sonntagstreffen am 1. Sonntag des Monats um 15.30 Uhr statt, und zwar im Gemeindehaus der Markusgemeinde (Lutherkirche), Otto-Brenner-Straße 171 in Bielefeld.

In diesem Jahr feiert die HuK Hannover ihr 40-jĂ€hriges JubilĂ€um. Dazu findet ein vielfĂ€ltiges Programm im Laufe des Jahres statt. Einige dieser Programmpunkte sind auch im Bielefelder Programm aufgefĂŒhrt.

ZurĂŒck zur Haupseite der RG Bielefeld 


 

Termin Programmpunkt Anmerkungen

So., 07.01.

Jahresplanung 2018:

RĂŒckblick auf 2016, Gemeinsame Erstellung des Jahresprogramms, Verteilung von Aufgaben etc.

KĂŒche: Peter

6 Teilnehmer

12.–14.01.

Delegiertenrat in Essen

Teilnehmer: Christoph

04.02.

Zur Lage von Obdachlosen in Bielefeld

Frau Knoke, Bethel

KĂŒche: Friedhelm

Teilnehmer: 7

Hannover
09.02., 19.00 Uhr

HuK Hannover: „Auch schwule werden Ă€lter” – GesprĂ€chsabend mit Martina Herr

Gemeindehaus Kreuzstraße 3/5

04.03.

Gemeinwohlökonomie, die 17 UN-Ziele fĂŒr eine nachhaltige Entwicklung („Global Goals”) und das Reich Gottes

Rudolf (Textcollage) und Christoph

KĂŒche: Christoph

Teilnehmer: 7

23.–25.03.

FrĂŒhjahrstagung der HuK

in Neudietendorf bei Erfurt

Teilnehmer:

Christoph

15.04.,

15.30h

FilmvorfĂŒhrung mit anschließendem Austausch:

"Endlich so leben, wie ich will" - so lautet der Titel des Dokumentarfilms zum Thema "DiversitĂ€t im Alter". Der Film portrĂ€tiert 5 Menschen, denen gemeinsam ist, dass sie nicht so leben konnten, wie sie wollten, und aus diesem Grund ihre bisherigen sozialen BezĂŒge oder ihr Herkunftsland verlassen haben - zum Teil auch vor dem Hintergrund einer diskriminierenden Gesellschaft.

Da ist Ruth, die in ihrer ersten Ehe ein Mitbestimmungsrecht vermisste: "So war das frĂŒher eben." Reinhard grĂŒndete an der Ruhr-Uni Bochum die erste Schwulengruppe in Deutschland. 7 Jahre lang lebte Liesel mit einem Allkoholiker in einer Co-AbhĂ€ngigkeit. Und Barbara hatte schon 2 Kinder mit einem Mann, als sie sich in eine Frau verliebte. Zwischen den Kulturen lebt Rezzan, die sich zwischen einem tĂŒrkischen Dorf und Deutschland entscheiden muss.

KĂŒche: Paul

Teilnehmer: 8

Hannover
22.04., 15.00 Uhr

Festgottesdienst: 40 Jahr HuK Hannover

Festpredigt: Pastorin Margot KĂ€ĂŸmann

Laatzener Thomasgemeinde „Arche”, Marktstr. 21

06.05.,

Treffen um 11.00 Uhr am Bauernhausmuseum

Maiwanderung: Vom Bauernhausmuseum Bielefeld nach Werther

WanderfĂŒhrer: Rudolf

Vom Bauernhausmuseum wandern wir auf dem Wanderwege X25 ĂŒber Kirchdornberg zu unserem Ziel. Zum Mittagessen kehren wir im Dorfkrug in Kirchdornberg ein und wollen – nach Möglichkeit – im beliebten EiscafĂ©  Venezia in Werther köstliches Eis oder Kaffee und Kuchen genießen. Der Weg fĂŒhrt uns durch das schöne grĂŒnende Ravensberger HĂŒgelland.

ZurĂŒck fahren wir mit dem Bus um 16.41 Uhr bzw. 17.11 Uhr bis zum Jahnplatz in Bielefeld und mĂŒssen dann ggf. umsteigen, um zum Ausgangspunkt zu gelangen.

Die reine Wanderzeit betrĂ€gt etwa 3 Stunden. Da wir auch ĂŒber Wiesen-, Wald- und Feldrandwege wandern, ist festes Schuhwerk sinnvoll.

Meldet euch bitte bei Christoph oder Rudolf (Tel. 2399004) bis zum 30. April 2018 an.

10 Teilnehmer

09.–13.05.

Katholikentag in MĂŒnster

 

Hannover
19./20.05.

CSD in Hannover: Info-Stand der HuK und Gottesdienst

 

03.06.

kein Sonntagstreffen im Juni (wegen der AktivitÀten zum CSD)

 

15.06., 19 Uhr

NeustÀdter Marienkirche

Gottesdienst zum CSD: "Verschaff mir Recht!" (Lk 18)

Der Gottesdienst greift das Thema einer Ausstellung auf, die die Kriminalisierung von LSBT*-Menschen thematisiert. 10 Personen aus verschiedenen LĂ€ndern sind  mit ihrer (Leidens-)Geschichte dargestellt. Insbesondere das Schweigen oder gar die UnterstĂŒtzung seitens katholischer AmtstrĂ€ger wird angeprangert.

Die Ausstellung ist vor und nach dem Gottesdienst, aber auch schon eine Woche zurvor in der NeustĂ€dter Marienkirche zu besichtigen. Auch auf dem CSD-Straßenfest am 16.6. wird sie prĂ€sentiert.

Pfarrerin Weber wird den Gottesdienst leiten.

 

16.06.

CSD – Parade und Straßenfest

Motto: Arsch hoch – Bielefeld gegen Homo- und Trans*phobie

HuK-Stand: PrÀsentation der Ausstellung "Verschaff mir Recht! - Kriminalisierung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender in der katholischen Kirche"

 

01.07.

Hexenverfolgung in Bielefeld

Pfr. i. R. Ch. Flick

KĂŒche: Peter und Fabian

TeilnehmerInnen: 10

August

Sommerpause

 

02.09.

Grillen in Christophs Garten

8 Teilnehmer

07.10.,

14.30 Uhr

Herbstwanderung

Zu unserer Herbstwanderung am Erntedanktag laden wir euch herzlich zur Umwanderung der Johannisbachaue in Bielefeld-Schildesche ein. Wir werden unterwegs die Heckrinder beobachten können, vielleicht einen Hasen und ein Rebhuhn sehen und mit etwas GlĂŒck noch einen Storch vor seinem Abflug nach Afrika. FĂŒr die Wanderung brauchen wir ca. 1 Stunde. Danach fahren wir mit dem Auto zum CafĂ© Nostalgie in Jöllenbeck an der Jöllenquelle, wo es selbstgebackenene Kuchen und duftenden Kaffee gibt. Gegen 18.00 Uhr werden wir zurĂŒck sein.

Treffpunkt: 14.30 Uhr am Gemeindehaus der Markus-Kirchengemeinde neben der Lutherkirche.

5 Teilnehmer

Hannover
12.10., 20.00 Uhr

Kabarett: Markus Barth – lustig und schlau

Kreuzkirche, Abendkasse 20€

Montag, 29.10., 19.30 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verschaff mir Recht –

Kriminalisierung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender und die katholische Kirche

Vortrag und Diskussion 29.10.2018, 19:30 Uhr Klostersaal, St. Jodokus                                         

Referent: Dr. Michael Brinkschröder, kath. Theologe und Soziologe

Dokumentationsausstellung 29.10.2018 – 11.11.2018, 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, St. Jodokus-Kirche

In 78 LĂ€ndern der Welt (Afrika, Asien, Karibik, Pazifikraum) sind gleichgeschlechtliche Handlungen zwischen MĂ€nnern strafbar, in 47 Staaten auch weibliche HomosexualitĂ€t. Die Gesetzgebung kriminalisiert diese Menschen und trĂ€gt dazu bei, dass Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender (LSBT) Gewalt und Verfolgung ausgesetzt sind, auch durch Katholiken – GlĂ€ubige und Priester. Es wird gefordert, dass auch die katholische Kirche sich öffentlich gegen Gesetze ausspricht, die LSBT-Menschen unterdrĂŒcken. Die Kirche muss fĂŒr sich klĂ€ren, ob sie die moraltheologische Ablehnung von HomosexualitĂ€t mit Mitteln staatlicher Gewalt durchsetzen will, oder ob sie sich als Verteidigerin der Menschenrechte engagiert. In der Dokumentationsausstellung sprechen zehn glĂ€ubige LSBT-Menschen ĂŒber Auswirkungen der Kriminalisierung auf ihr Leben. Der Vortrags- und Diskussionsabend lĂ€dt dazu ein, die Fragestellungen zu vertiefen und die eigene Haltung zu ĂŒberdenken.

Eine Ausstellung der HuK – Ökumenische Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche e.V.

und dem Global Network of Rainbow Catholics.

Die Katholische Hochschulgemeinde Bielefeld und die katholische Kirchengemeinde St. Jodokus laden dazu herzlich ein.

 

04.11.

Gottverlassen: Missbrauch in der katholischen Kirche

Fakten, Hintergundinformationen und kritische Fragen (zusammengestellt von Christoph) und Diskussion

KĂŒche: ?

Hannover
09.11., 19.30 Uhr

Konzertabend: Ulfert Schmidt (Orgel), Leineperlen (Chor), Violin Guys

Kreuzkirche, Eintritt frei (Spende am Ausgang)

vorauss. am 30.11.

Gottesdienst zum Weltaidstag

 

02.12.

1. Advent

Adventsfeier

mit kulturellen BeitrÀgen

KĂŒche: Jeder bringt etwas mit

06. oder 13.01.2019

Jahresplanung 2019:

RĂŒckblick auf 2017, Gemeinsame Erstellung des Jahresprogramms, Verteilung von Aufgaben etc.

 

 

ProgrammĂ€nderungen und -ergĂ€nzungen werden in dieser Übersicht regelmĂ€ĂŸig eingefĂŒgt.
Stand: 17.07.2018

 

ZurĂŒck zur Haupseite der RG Bielefeld